Angebots-spektum

aАлгоритм проектирования

Die Dienstleistung „Interieur Design und Dekoration von Wohngebäuden“ enthält die folgenden Abschnitte:

  1. Erstellung der Designprojekt, das die folgenden Schritte umfasst:
    1. Entwicklung des Konzepts
    2. Abstimmung mit Sub-Unternehmern der Projekte bezüglich:
      • Klimaanlage
      • Lüftung
      • Heizung
      • Wasserversorgung
      • Kanalisation
      • Elektro-System
      • Konstruktionsrichtlinien
      • Koordination der Sanierung
      • Projekterstellung und -dokumentation
  2. Aufsicht über die Realisierung des Konzepts
  3. Vervollständigung und Dekoration des Objektes

Abschnitt I – Erstellung des Konzepts (3 Etappe):

  1. Erste Etappe – Erarbeitung des vorläufigen Konzepts:
    1. Genehmigung des Konzepts durch den Kunden;
    2. Besichtigung des Objektes, Messungen;
    3. Diskussion und Genehmigung von Sanierungsoptionen;
    4. Diskussion und Genehmigung von Vorlagen für das Objekt, die der Definition von Stil und Farbgebung des Innenraums dienen;
    5. Vorbereitung von Aufgaben für Subunternehmer;
    6. Erstellen eines Albums mit Optionen für das Projekt;
    7. Entwurf des objektbezogenen Projekts:
      1. Maßzeichnungen;
      2. Plan für teilweise Demontage;
      3. Installationspläne für die einzelnen Gewerke;
      4. Pläne der Räumlichkeiten nach Umbau mit Maßangaben;
      5. Plan der Anordnung der Möbel (mit deren Abmessungen und Nummerierungen);
      6. vorläufige Spezifikationen;
      7. Layout der sanitären Anlagen;
      8. Deckenplan;
      9. Layout von Lampen und deren Gruppierungen;
      10. Plan der Anordnung von Beleuchtungskörpern;
      11. Layout der Anordnung von elektrischen Geräten und Steckdosen;
      12. Fußbodenplan;
      13. Planung beheizter Fußböden;
      14. Anordnung der Zwischenwände;
      15. vorläufige Zeichnungen maßgefertigter Produkte;
      16. vorläufige Spezifikation von Türen;
      17. objektbezogene Collagen (Stoffe, Accessoires, Wandfarben, Dekorationsmaterialien);
      18. Schwarz-Weiß-Skizzen von Räumlichkeiten
  2. Zweite Etappe – „Entwicklung und Koordination von Subunternehmen im Projekt“:
    1. Aufgabenstellung an Subunternehmern zu deren Vorbereitung und eigenen Planung bezüglich
      • Klimaanlage
      • Lüftung
      • Heizung
      • Wasserversorgung
      • Kanalisation
      • Elektro-System
      • Prüfung der Projektierung (falls erforderlich)
      • Erstellung von Konstruktionszeichnungen und Berechnungen (falls erforderlich)
      • Koordination der Sanierung
    2. Kostenvoranschlag bezüglich
      • Materialien für Ausbauarbeiten
      • Einbauleuchten
      • Sanitär- und Küchengeräten
      • Türschwellen und -rahmen
      • Türen
      • Fußleisten
      • Kacheln
      • Einbaumöbel
      • Treppen
      • Kamine
      • weitere Planungsarbeiten für das Projektdesign (falls erforderlich)
  3. Dritte Etappe – Vorbereitung der Projektrealisierung

    Die Realisierung des korrigierten, endgültigen Design-Projekts (A3/A2 Album-Format) auf der Grundlage von Arbeitsprojekte der einzelnen Gewerke (Subunternehmer) und Spezifikation von Materialien und Ausrüstung (Möbel, Sanitär, Beleuchtung, etc.), bestehend aus folgenden Dokumenten:
    1. Maßzeichnungen;
    2. Plan zum Abbau der Zwischenwände;
    3. Installationspläne der Gewerke;
    4. Legende Räumlichkeiten nach mit Größen Umplanung;
    5. Plan der Anordnung der Möbel (mit deren Abmessungen und Nummerierungen);
    6. Vorläufige Spezifikation;
    7. Layout der sanitären Anlagen;
    8. Deckenplan;
    9. Layout von Beleuchtungskörpern und deren Gruppierung;
    10. Plan der Anordnung von Beleuchtungskörpern;
    11. Layout der Anordnung von elektrischen Geräten und Steckdosen;
    12. Fußbodenplan;
    13. Plan der Fußbodenheizung;
    14. Gestaltung der Wände mit dekorativen Elementen;
    15. vorläufig Zeichnungen maßgefertigter Produkte;
    16. vorläufig Spezifikationen der Türen;
    17. objektbezogene Collagen (Stoffe, Accessoires, Wandfarbe, Dekorationsmaterialien);
    18. Schwarz-Weiß-Skizzen von Räumlichkeiten
    19. Farbige Skizzen die wichtigsten Räumlichkeiten (Aquarell oder 3D)
    20. Spezifikationen von Artikeln, Materialien, Herstellern von Gestaltungselementen
    21. Zeichnungen Subunternehmer
    22. Zeichnungen und Spezifikationen für Hersteller von Möbeln
    23. Evaluierung der Herstellerangebote

Abschnitt II – Überwachung der Umsetzung des Design-Projekts

  • regelmäßige Besuche vor Ort (4-6 Besuche pro Monat während der Arbeitszeit);
  • Beratung und Überwachung der Projektumsetzung;
  • Protokollierung von Kontrollen.
  • Identifizierung der Notwendigkeit von Änderungen im Projekt

Abschnitt III – Geltungsbereich und Gegenstand der Dekoration

  1. Vervollständigung des Objekts:
    1. Ermitteln und Evaluierung der besten Angebote für Gegenstände und Materialien;
    2. Kauf von Materialien, Möbel und Dekoration, wie in den Spezifikationen des Entwurfs festgelegt, und zusätzliche Materialien, im Auftrag und auf Kosten des Kunden;
    3. Änderungen in den Spezifikationen gem. objektiven Umständen (Auslaufen der Herstellung, mangelnde Verfügbarkeit und so weiter);
    4. Überprüfen Lieferanten Spezifikationen;
    5. Überprüfen von Lieferdaten und Lieferumfang.
  2. Dekoration des Objekts:
    1. Vorbereitung der Abnahme (Ergebnis ist Gegenstand des Urheberrechts für Dekorateure) Innenaufnahmen in den richtigen Winkeln und mit dem notwendigen materiellen Inhalt;
    2. Dekoration auf Detailebene an sichtbaren Punkten;
    3. Beschaffung von Dekorationselementen der Detailebene (Miete, Verladung, Entladung, Verpackung, Transport, sichere Lagerung);
    4. Organisation Fotosessions.